Software-Entwickler:in opti­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on (m / w / d)

Software-Entwickler:in (m / w / d) opti­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on –

beim Fraun­ho­fer Hein­rich-Hertz-Insti­tut (HHI) in Ber­lin –

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD), befris­tet auf zwei Jah­re, Teil­zeit 16 Wochen­stun­den –

Stel­len­be­schrei­bung: 
Das Fraun­ho­fer Hein­rich-Hertz-Insti­tut (HHI) in Ber­lin, das welt­weit füh­rend in der Erfor­schung von mobi­len und opti­schen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­zen und ‑sys­te­men sowie der Kodie­rung von Video­si­gna­len und Daten­ver­ar­bei­tung ist, sucht eine:n Software-Entwickler:in (m / w / d) opti­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on. Zu den Auf­ga­ben gehö­ren:

- Ent­wurf und Veri­fi­zie­rung von Algo­rith­men zur Maxi­ma­li­sie­rung des Signal-Rausch-Ver­hält­nis­ses bei der Daten­über­tra­gung auf Glas­fa­ser­ka­beln
- Model­lie­rung faser­op­ti­scher Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­me und Kom­po­nen­ten
- Imple­men­tie­rung von Post-Pro­ces­sing-Algo­rith­men für den Aus­tausch von sym­me­tri­schen Schlüs­seln über den opti­schen Kanal (inkl.
  Quan­ten­schlüs­sel­aus­tausch)
- Hard­ware-Opti­mie­rung (Pro­zes­so­ren, Spei­cher, Trans­cei­ver etc.) für die digi­ta­le Ver­ar­bei­tung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­si­gna­len und Soft­ware-
  Imple­men­tie­rung

Hier mehr Infos