Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wand­te Optik und Fein­me­cha­nik (IOF)

Von Array­pro­jek­to­ren im Auto­mo­ti­ve-Bereich über 3D-Echt­zeit­scan­ner in der Pro­duk­ti­on bis hin zu Quan­ten­tech­no­lo­gien für abhör­si­che­re Kom­mu­ni­ka­ti­on – das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wand­te Optik und Fein­me­cha­nik (IOF) am tra­di­tio­nel­len Optik-Stand­ort Jena ent­wi­ckelt inno­va­ti­ve Lösun­gen mit Licht für ein brei­tes Anwen­dungs­spek­trum. Zur Abde­ckung der gesam­ten pho­to­ni­schen Pro­zess­ket­te nut­zen wir unse­re umfas­sen­den Kom­pe­ten­zen: opti­sches und mecha­ni­sches Sys­tem­de­sign, mikro- und nano­struk­tu­rier­te Optik, opto-mecha­tro­ni­sche sowie prä­zi­si­ons­op­ti­sche Kom­po­nen­ten und Sys­te­me, funk­tio­nel­le Ober­flä­chen und Schich­ten, Laser- und Faser­tech­no­lo­gie, Bild­ge­bung und Sen­so­rik sowie Zukunfts­tech­no­lo­gien wie die Quan­ten­tech­no­lo­gie. So ent­ste­hen inno­va­ti­ve Lösun­gen, die in Wis­sen­schaft und Wirt­schaft neue Anwen­dungs­fel­der für die Pho­to­nik erschlie­ßen.

Das Fraun­ho­fer IOF ist ein Pio­nier in der ange­wand­ten For­schung zur Quan­ten­pho­to­nik. Es ent­wi­ckelt wis­sen­schaft­li­che und indus­tri­el­le Anwen­dun­gen, genau dort, wo quan­ten­tech­no­lo­gi­sche Sys­te­me ihr revo­lu­tio­nä­res Inno­va­ti­ons­po­ten­zi­al ent­fal­ten. Dazu zäh­len ins­be­son­de­re die hoch­si­che­re Quan­ten­kom­mu­ni­ka­ti­on, rausch­ar­me Quan­ten­ab­bil­dungs­sys­te­me oder fort­schritt­li­che Ionen­fal­len für Quan­ten­com­pu­ter. Das Fraun­ho­fer IOF inte­griert, opti­miert und minia­tu­ri­siert quan­ten­tech­no­lo­gi­sche Sys­te­me und nutzt dabei sei­ne Kom­pe­ten­zen ent­lang der gesam­ten quan­ten­pho­to­ni­schen Pro­zess­ket­te, von der Model­lie­rung bis zur Sys­tem­ent­wick­lung, von der Grund­la­gen­for­schung bis zur Ent­wick­lung anwen­dungs­fer­ti­ger Pro­to­ty­pen. Das Fraun­ho­fer IOF lei­tet bzw. betei­ligt sich an eini­gen gro­ßen Quan­ten­tech­no­lo­gie-Pro­jek­ten: der QuN­ET-Initia­ti­ve, FMD-QNC, und Hyper­Space, um nur eine klei­ne Aus­wahl zu nen­nen.

Adres­se / Kon­takt

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wand­te Optik und Fein­me­cha­nik (IOF)
Albert-Ein­stein-Str. 7
07745 Jena

Ansprech­per­son / Kon­takt SQuaD: Dr. Thors­ten Goe­bel
E‑Mail: thorsten.albert.goebel@iof.fraunhofer.de